Aktuelle Projekte

Bunt ist keine Farbe,
bunt ist das Leben!

Schülerpaten vermitteln Bildung & demokratische Werte - Internationaler Bund Mitte gGmbH Jugendmigrationsdienst Wartburgkreis

Weiterentwicklung des im Jahr 2018 geförderten Projektes,  da die Nachfrage und der Bedarf des Angebotes stetig angestiegen ist.

Ziele des Projektes 2019 sind:

Allgemein:
- Demokratische Werte vermitteln/ Werte der Aufnahmegesellschaft weitergeben und vorleben
- Abbau von Diskriminierung auf Grund anderer Herkunft, Religion oder gar des Geschlechts
- Stärkung positiver Denkweisen hinsichtlich kultureller Vielfalt
- Vermittlung von Bildungsinhalten im gesellschaftlichen und schulischen Kontext
- Hilfe bei der Integration in Gesellschaft und Schule - Stärkung der Resilienz

Schülerpaten:
- Stärkung des Selbstbewußtseins und Verantwortungsgefühls gegenüber der Gruppe
- selbständige inhaltliche Vorbereitung der Gruppenstunde
- Vorbildfunktion/ Vermittlung demokratischer/ gesellschaftlicher Werte für ein positives Miteinander

Die Teilnehmer:
- Vermittlung von Grundwerten unserer Gesellschaft: Gleichberechtigung Mann/ Frau, Höflichkeit und Respekt gegenüber Mitschülern und Erwachsenen, Ordnung, Sauberkeit und Hilfsbereitschaft

- Vermittlung von Kenntnissen über die Umgebung/ Deutschland

Zeitlicher Ablauf:
18.03.2019 - 31.12.2019 Projektzeitraum ( 3-4x in der Woche Treff im JMD bzw. in der Parkschule + Aktionen und Ausflüge)

Geplante Personenzahl:
60 Teilnehmer*innen + 4 Schülerpaten

Kinderfest IN - inklusiv, integrativ, in Bad Salzungen - Förderverein der Initiative „Gib niemals auf“ e.V.

Wir möchten Begegnungen ermöglichen zwischen Kindern mit und ohne Handicap sowie aus verschiedenen Kulturen. Deshalb laden wir die Kinder der umliegenden Schulen und Kindereinrichtungen in das Förderzentrum Paul Geheeb in Bad Salzungen ein. Unser Ziel ist es, das Verständnis füreinander zu fördern. Wo man sich versteht, kann Diskriminierung gar nicht erst aufkommen. Unser Projekt steht in diesem Jahr unter dem Motto "Naturkinder" Genau wie Kinder voneinander lernen, lernt der Mensch an Beispielen aus der Natur. In der Natur ist es normal, verschieden zu sein. Das wollen wir vermitteln auf eine Art und Weise, die es den Kinder erlaubt, es in den Alltag zu übertragen. Jeder Mensch ist ein Teil des großen Ganzen und jeder auf seine Weise wertvoll. An diesem Tag sind es die Kinder, die diesen Zusammenhang verstehen werden.

Zeitraum  01.05.2019 bis 30.09.2019 (02.07. Projekttag an der Paul-Geheeb-Schule) / Geplante Personenzahl 100

Bildquelle: Förderverein der Initiative "Gib niemals auf" e.V.

Pimp your Town Bad Salzungen - Politik zum Anfassen e.V.

Planspiel zur Kommunalpolitik

Unter dem Namen Pimp your town wird es ein temporäres "Pop-up-Jugendparlament geben, in der Jugendliche aller Schulformen der Stadt Bad Salzungen gemeinsam mit lokalen Politiker*innen sich die Kommunalpolitik erarbeiten und diese interaktiv kennenlernen und selbst als fiktiver Stadtrat tätig werden. Im Planspiel schlüpfen die Schulklassen in die Rolle von Ratsmitgliedern und beraten Anträge, treffen Entscheidungen, immer begleitet von Mitgliedern des Stadtrates.

Die Jugendlichen sollen dabei die die Aufgaben und Bedeutung einer Kommunalpolitik erfahren und erleben und zugleich verstehen wie Kommunalpolitik abläuft, welche Verfahrenswege notwendig sind. Die Jugendlichen erleben dabei gleichzeitig unter der direkten Mitarbeit bzw. Begleitung durch reale Kommunalpolitiker das eine funktionierende (Kommunal)Politik auf den Konsens und die Fähigkeit zur Kompromissbildung angewiesen ist und ständige Aushandlungsprozesse maßgeblich sind. Die Jugendlichen werden somit zu Expertinnen und Experten für Kommunalpolitik, die Jugendlichen oftmals mehr noch als Bundes- oder Landespolitik weniger bekannt ist, obwohl sie ihr direktes Umfeld und Ihren Alltag weitaus konkreter bestimmen als die Rahmenbildung seitens Bundes- oder Landespolitik.

Dazu ist ein interaktives Planspiel vorgesehen, dass alle Schulen  Bad Salzungens einbindet, an denen Jugendliche der Klassenstufe 9 vorhanden sind. Der interaktive Ansatz eines Planspiels, das konkret auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Jugendlichen zugeschnitten ist, ist dabei besonders erfolg versprechend.

Neben drei Gruppen, die in die Rolle der Abgeordneten schlüpfen gibt es eine vierte Gruppe, die als "Presseklasse" die gesamte Veranstaltung begleitet und dokumentiert. Mit Hilfe der Projektdurchführenden wird ein reichhaltiges Material zu der Veranstaltung angefertigt, dass im weiteren Verlauf für Präsentationszwecken vielseitig einsetzbar ist. Unter entsprechender Verwendung an den Schulen kann somit eine größere Gruppe an den Erfahrungen und Kenntnissen als die der unmittelbar am Projekt beteiligten

Zeitraum  01.03.2019 bis 31.12.2019 (Planspiel vorrausichtlich 20.05 -22.05.2019) / Geplante Personenzahl 100

Protokoll und Fotos: www.pimpyourtown.de/bad-salzungen/

Budosportpädagogik „Gemeinsam stark!“-VfB 1919 Vacha e.V.

Das Programm Budosportpädagogik - "Gemeinsam Stark!" ist ein gesamtliches Konzept zur primären Gewaltprävention für Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse, dass auf mehreren verschiedenen Ebenen basiert.

Zeitliche Abfolge:

-In den ersten 2 bis 4 Wochen des Programms steht die Gruppenbildung im Vordergrund.

-Die nächsten 4 bis 6 Wochen werden zunächst die physischen Komponenten in den Mittelpunkt gestellt um Selbstvertrauen aufzubauen, das als Grundlage für die weiteren komplexen Schwerpunkte notwendig ist. Darauf aufbauend werden in den folgenden 4 bis 8 Wochen komplexe Themen wie z.B. Kommunikation und Deeskalation eingebaut.

-Die verschiedenen Inhalte sind hierbei nicht zeitlich abgegrenzt zu betrachten, sondern werden immer im Zusammenhang trainiert und stetig situationsbedingt wiederholt.

-Am Ende des Projektes steht ein Streitschlichterprogramm, bei dem Schüler mit besonders guter Entwicklung als Vertrauensschüler/ Streitschlichter eingesetzt werden, um ihr Wissen und ihre Fähigkeiten weiterzugeben und als Vorbild zu agieren.

Zeitraum  01.04.2019 bis 31.12.2019 / Geplante Personenzahl ca 100, 2te und 3te Klassen

"Widerstandsbischof Matthias Ehrenfried" - Kirchenchor Bremen (Geisa)

Durch das Projekt soll der Austausch und Sensibilisierung unter den Teilnehmenden über das Thema Rassismus und Antisemitismus ermöglicht werden.

Im Rahmen des Projektes wird es eine Stadtführung durch das Bistum Würzburg geben. Diese ist angelehnt an die Spuren des "Widerstandsbischofs" Matthias Ehrenfried

Bischof Matthias Ehrenfried, welcher zu den energischen Gegnern des NS-Regimes zählte, wurde von seinen Zeitgenossen als „Widerstandsbischof“ bezeichnet. Er setze sich zum einen für die Wahrung der kirchlichen Rechte ein, was beispielsweise an der Verhinderung der Schließung der Würzburger Theologischen Fakultät deutlich wird. Zum anderen stand er deutlich gegen Mord, Verfolgung und Unterdrückung unter den Nazis. Nach der deutschen Kapitulation 1945, setzte er sich für Flüchtlinge, Umgesiedelte und Ausgebomte ein.

Es ist eine gemeinsame Auswertungsveranstaltung im Denk bunt im Wartburgkreis geplant, welche auch pressewirksam beworben und dokumentiert wird.

Zeitraum  01.04.2019 bis 31.08.2019 (Tagesfahrt am 01 Mai nach Würzburg) / Geplante Personenzahl ca 50

Bildquelle: Wikipedia

Graffiti Jam Bad Salzungen 3.0 / 2019

Samstag, 06.07. 2019 / ab 10.00 Uhr

Wie in den vergangenen Jahren soll auch in diesem Jahr das Projekt sowohl jungen Menschen sowie Menschen jeder Altersgruppe, selbstverständlich unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Kultur, Religion, Sprache, sozialem Status, die Möglichkeit bieten, die HipHop Kultur kennen zu lernen, mit welchen Themen sich die eingeladenen Akteure auseinander setzen und  wie sie diese in Bildern und Texten widerspiegeln und verarbeiten.

Dabei kann man zuschauen, wie legales Graffiti entsteht, Musik hören, Tanzen, Essen, Trinken, Spielen.

Alle Gäste sind eingeladen, bei den voran genannten Aktivitäten selbst aktiv zu werden und mitzumachen.

Ziel:  Menschen zusammen zu bringen  / Kommunikation, beruhend auf Toleranz, Verständnis, Achtung und Gleichberechtigung aller vor Ort / Kontakte knüpfen / Vorurteile abbauen

https://www.facebook.com/events/jfz-allendorf/graffiti-jam-bad-salzungen-30/384045532204895/

Politbühne beim Rock am Berg Open Air 2019 - Rock am Berg Merkers e.V.

Im Rahmen des Musikfestivals Rock am Berg Open Air installieren wir eine externe Politbühne, welche unabhängig vom eigentlichen Festival für jede_n kostenfrei zugänglich ist. Das Politforum wird drei Tage dauerhaft bespielt und im Wechsel aus Vorträgen, Workshops, Filmen und Musik somit ein breites Publikum angesprochen. Hier sollen Informationen ausgetauscht werden, Diskussionen geführt werden und auch nachhaltig verinnerlicht werden. Das durchweg positive Feedback der letzten Jahre bestätigt die Herangehensweise.

Gegen das Vergessen - Antisemitismus gestern und heute - Jugend Aktiv e.V.

Das Projekt "Gegen das Vergessen - Antisemitismus gestern und heute" knüpft an das Stoplerstein-Projekt der Stadt Vacha an. 2014 und 2018 wurden insgesamt 18 Stolpersteine im Stadtgebiet verlegt. Zum Abschluss wurde am 9.11.2018 eine Gedenktafel für alle ermordeten Juden der Stadt eingeweiht. Begleitet wurden die Verlegungen von Ausstellungen zu den Personen und der jüdischen Geschichte Vachas.

Juni-August 2019: Ansprache der Zielgruppen zur Gewinnung der Projektteilnehmer

August 2017: Auftakt-Workshop zum Thema "die Geschichte des Judentums in unserer Region"

18.-20. September 2019: Exkursion nach Berlin/Oranienburg mit folgenden Schwerpunkten

              (vorläufig) :

                Mittwoch: Besuch Holocaust Mahnmal und Jüdisches Museum Berlin

                Donnerstag: Besuch KZ Sachsenhausen, Synagoge Berlin und Israelische Botschaft (angefragt);

              alternativ Deutsches Historisches Museum

                Freitag: Deutsches Historischen Museum oder Besuch Thüringer Landesvertretung in Berlin 

Oktober 2019: Auswertungsveranstaltung "Antisemitismus gestern und heute"   

Theaterstück zum 30-jähringen Jubiläum von Revolution und Grenzöffnung - Arbeitskreis Grenzmuseum Schifflersgrund e.V.

Theaterprojekt des Grenzmuseum Schifflersgrund in Kooperation mit der StaatlichenRegelschule Treffurt und dem Landestheater Eisenach. Ziel ist die Entwicklung und Umsetzung eines Theaterstücks im Kontext der deutschen Teilungsgeschichte.

Das geplante Theaterstück versteht sich als interdisziplinäres Projekt zur Demokratiebildung: Geschichte soll erfahren und erfahrbar gemacht werden, die soziale und künstlerische Komepetenz gefördert, Selbstwirksamkeitserfahrungen gesammelt und das Bewusstsein für Demokratie und Freiheit nachhaltig geschärft werden.

Durchführung: Juni bis Dezember 2019. Aufführung 09.November (und weitere Termine)

Bildquelle: Grenzmuseum Schifflersgrund

Kinderfest im Erbstromtal "Wir retten im Wartburgkreis" - Förderverein des Jugend Club "Red Cube" Seebach e.V.

Ziel des Projektes ist, den internationalen Kindertag als einen Höhepunkt für alle Kinder und Jugendlichen und auch den Erwachsenen im Erbstromtal zu gestalten. Dabei wird die Arbeit der einzelnen Organisationen im Rettungsbereich und deren wichtiger Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt herausgestellt. Damit will der Tag auch einen Beitrag zur Prävention von Gewalt gegen Rettungskräften leisten.

„Stark-Cool-Fair“ – Soziales Kompetenz- und Deeskalationstraining für Schüler ab der 5. Klasse - Institut für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining e.V.

Das Training vermittelt Fähigkeiten wie das sozial angemessene und deeskalierende Verhalten in bedrohlichen Situationen, um antisoziales Verhalten und schwere Konflikte zu vermeiden. Diesbezüglich sind eine ausgeprägte soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit und Methoden zur Stressbewältigung erforderlich. Das Training orientiert sich an erlebnispädagogischen und erfahrungsbasierten Methoden und bindet neben Kommunikations-, Vertrauens- und Strategieübungen auch Gruppengespräche und Rollenspiele ein.

Kinder und Jugendliche benötigen die Erfahrungen und Erkenntnis, dass eine veränderte Selbst- und Fremdwahrnehmung, Akzeptanz auch von Andersartigkeit, erfolgreiches Stressmanagement, strategisches Denken und alternative Handlungsmöglichkeiten positive Erfolgserlebnisse und Selbstwirksamkeit bewirken. Wichtig ist diesbezüglich die Reflexion des Selbstbildes sowie sozial angemessener und im Alltag wirksamer Strategien. Besonders im Umgang mit verbalen Aggressionen sind prosoziale Alternativen notwendig. Es geht darum, in Konflikten fair, gewaltfrei und respektvoll miteinander zu streiten.

Durchführungsorte an Regelschulen im Wartburgkreis

Bildquelle: Institut für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining e.V.

DEMOKRATIEm - Der politische Roadtrip - Politik zum Anfassen e.V.

7 Tage tourt der DEMOKATIEm Campervan vor der Landtagswahl exklusiv durch den Wartburgkreis, begeistert für die anstehenden Wahlen und macht Lust auf Demokratie!

Das WahlFUN:  Mit einem WahlFUN-Stand wird Lust auf die anstehenden Wahlen gemacht. Der Stand ist  mobil und immer da wo möglichst viele Menschen erreicht werden können. WahlFUN beinhaltet u.a. Riesen-Bandolinos, Schatzkisten, Politik-Memory und vielem mehr. Ein überparteilicher Wahlkampf!

Die Workshops: Vielfältige Workshop-Ideen und Materialien zu den anstehenden Wahlen, Fake-News Workshops und vieles mehr.

Soziale Netzwerke: Öffentlichkeitskampagne zur Landtagswahl und zur Partnerschaft für Demokratie - Denk bunt im Wartburkgkreis

Bildquelle: Politik zum Anfassen e.V.

Zivilcourage - ein zeitloser Wert - Verein der Freunde und Förderer des Dr.-Sulzberger-Gymnasiums Bad Salzungen

Schüler aus Bad Salzunger Schulen haben die Möglichkeit, z.T. an Originalschauplätzen in Budapest und unter fachlicher Anleitung der renommierten Biografin von Emilie und Oskar Schindler, Frau Prof. Rosenberg-Band aus Buenos Aires, sich mit den historischen Leistungen von Oskar und Emily Schindler sowie Carl Lutz auseinanderzusetzen. Gemeinsam mit den ungarischen Schülern, was besonders wichtig vor dem Hintergrund der derzeitigen Politik Ungarns in Europa erscheint, recherchieren und diskutieren die Bad Salzunger Schüler Begriff und Bedeutung von Zivilcourage. Frau Prof. Rosenberg-Band unterstützt die Arbeiten mit Zeugnissen und Ergebnissen ihrer Recherchen. Im Ergebnis erstellen die Schüler eine multimediale Präsentation (interaktives e-Book, Collage, Reportage, Präsentation, Video, Podcast..) zum Thema Zivilcourage, indem in gemeinsamer Arbeit der ungarischen und deutschen Jugendlichen das Thema „Zivilcourage gestern und heute“ aufbereitet wird.

Die Jugendlichen aus Deutschland und Ungarn:

  • recherchieren zu den Leistungen von Carl Lutz sowie Oskar Schindler
  • besuchen Originalschauplätze in Budapest
  • werten die Ergebnisse aus und stellen Bezüge zur Notwendigkeit von Zivilcourage in der heutigen Zeit her
  • erarbeiten kreativ multimediale Präsentationen zu den Rechercheergebnissen, die auf verschiedenen Plattformen veröffentlicht werden (Blog, Homepage, soziale Netzwerke..)

Alle Aktivitäten erfolgen in gemeinsamer Arbeit der ungarischen und deutschen Jugendlichen. Dadurch ist es möglich, Einstellungen und Haltungen der teilnehmenden Schüler und Begleiter kennenzulernen und Vorurteile abzubauen, rechtspopulistischen Bestrebungen entgegenzuwirken und Werte wie Demokratie, Weltoffenheit und Toleranz zu verteidigen sowie den europäischen Gedanken zu stärken.

"3. Stadtteilfest Allendorf 2019" - Internationaler Bund Mitte gGmbH Jugendmigrationsdienst Wartburgkreis

Durchführungszeitraum: Freitag, 27.09.2019, 13.00 - 17.00Uhr im Rahmen der Interkulturellen Woche 2019

Das Wohngebiet Allendorf/ Rhönblick zeichnet sich durch seine vielfältige Bevölkerung aus.
Ein Großteil der zugezogenen Migranten lebt hier aber auch Einheimische Deutsche, Sozial-schwache und
Benachteiligte, Arbeitslose, Berufstätige, Kinder, Jugendliche und Senioren.
Das "3. Stadtteilfest Allendorf" ist ein Angebot für die hier lebende Bevölkerung. Darüber hinaus wird das
Fest im gesamten Stadtgebiet beworben, so dass jeder die Möglichkeit hat teilzunehmen. Es ist das
Abschlussfest im Rahmen der Interkulturellen Woche 2019 und ist ein Fest der Begegnung, des
Austauschs, der Freude und des friedlichen Miteinanders. Die positive Resonanz der Besucher aus den
letzten zwei Veranstaltungen motiviert die Veranstalter und Kooperationspartner auch in diesem Jahr das
Fest wieder zu organisieren.

Foto: Jugendmigrationsdienst Wartburgkreis

Die Reise ins Reich. Lesung & Diskussion mit Tobias Ginsburg - Dissens. Forum für Kritik und Bildung

Anliegen des Projektantrages ist die Durchführung einer Lesung mit Tobias Ginsburg in der Kunstschule Bad Liebenstein / Schweina am 11.09.2019.

Ziele sind Aufklärung über die "Reichsbürgerbewegung" sowie der Austausch und Vernetzung zum Umgang mit diesem Phänomen.

Tobias Ginsburg recherchierte für sein Buch inkognito in der „Reichsbürgerszene“.

Informationen zum Buch u.a. www.sueddeutsche.de/politik/undercover-fremde-im-eigenen-land-1.4007519

Das Projekt wird von der mobilen Beratung in Thüringen  - MOBIT moderiert werden.

"30 Jahre Mauerfall" Jugendbegegnung - Point Alpha Stiftung

 23. bis 25. August auf Point Alpha (Geisa)

Mit dieser Veranstaltung sollen Jugendlichen gestärkt und ermuntert werden demokratie- und rechtsstaatsfeindliche Gesinnungen sich zu widersetzen. Konkret soll hier vor allem die junge Generation über das Leben im realsozialistischen Alltag informiert werden um die Wirkungsweise und Reichweite diktatorischer Strukturen aufzuzeigen und damit zugleich die Errungenschaften der Demokratie zu verdeutlichen.

In Gesprächen mit Zeitzeugen sollen Hintergründe der Teilung Deutschlands und zu den Vorgängen, die zur friedlichen Revolution 1989 und zur Wiedervereinigung 1990 führten, beleuchtet werden.

Geplante Veranstaltungen: 

 „Flucht und Neuanfang“

 „Die Frau vom Checkpoint Charlie“

 „Aktive Sportler in einem Land mit Diktatur und freiheitlicher Demokratie“

"Friedliche Revolution 1989 – Junge Leute haben ihre Liebe gefunden"

Wir bedanken uns bei unseren Partnern

logo-bmfsfj logo-Demokratie leben! logo-Demokratie leben! logo-Demokratie leben!